Samstag, 7. Oktober 2017

Birnen-Nuss-Brownie (vegan)

Es passieren noch Zeichen und Wunder! Nach viel zu langer Abstinenz gibt es mal wieder ein Lebenszeichen von mir in Form von einem Birnen-Nuss-Brownie! Es ist nicht so, dass ich zwischendurch nicht immer mal wieder gebacken habe. Aber irgendwie fehlte mir was dabei. Ich habe nicht mehr mit Spaß gebacken. Nicht mehr mit Liebe. Irgendwie war in meinem Leben alles im Umbruch. Egal.

Diesen leckeren Brownie habe ich letzten Montag für Freunde und auch meine Familie gebacken. Daher will ich euch das Rezept nicht vorenthalten.

Den Ofen bitte auf 175Grad vorheizen.

2 reife Birnen
270g Mehl
150ml Soja- oder Reismilch
120g Zucker
125 ml Sonnenblumenöl
150g Nüsse (nach Wahl)
125ml Ahornsirup
50g Kakaopulver
1 TL Natron
1 Päckchen Vanillezucker
1 TL Backpulver

Die Fettpfanne bitte mit Backpapier auslegen.

Die Birnen entkernen und in kleine Stückchen schneiden.

Die trockenen Zutaten durchmischen. Die nassen Zutaten zusammenrühren. Als nächstes Beides kurz rühren. Dann die Nüsse und Birnenstückchen unterheben. Alles in die Fettpfanne und im Ofen 20min backen. Gut abkühlen lassen und dann mit Puderzucker abpudern und genießen.

Montag, 2. Mai 2016

Süsskartoffel-Cashew-Schmackofatz

Ich habe momentan n Fabel für Süsskartoffeln. Warum also nicht mal n Kuchen draus zaubern? Geht ja mit Möhrchen auch und Möhrchenkuchen ist einer meiner Liebsten.

Also hab ich gestern mal ein paar Rezepte durchforstet und dann mal für mich das beste daraus perfektioniert...

Mir schmeckt er sehr gut. Und meine Kollegen haben es heute früh allesamt bestätigt. Ich habe Ihnen erst nicht gesagt, was es für ein Kuchen ist und als sie es dann wussten, waren sie noch begeisterter. Ich musste sofort das Rezept rausrücken und daher gibt es das denn nun auch für euch...

100gr weiße Schokolade
300gr fein geraspelte Süsskartoffel
300gr Mehl
400gr Zucker
2 TL Backpulver
1 TL Natron
1/2 TL Zimt
1 Löffelspitze Ingwerpulver
1 Prise Salz
4 Eier
300ml neutrales Pflanzenöl
50gr gehackte Cashewkerne

Alsoooo... Zuerst wird der Ofen auf 175Grad (Ober-/Unterhitze) vorgeheizt.
Dann die Süsskartoffeln und die weiße Schocki kleinraspeln (oder, wie ich, mitm Pürierstab kleinmatschen). Zur Seite stellen. Alle trockenen Zutaten zusammen in einen Messbecher tun. Die Eier in einer Schüssel schaumig rühren, das Öl dazutun und nach und nach die trockenen Zutaten unterrühren. Dann die Süsskartoffel-Schoki-Raspel mit einem Holzlöffel, zusammen mit den Cashewstückchen, unterheben. Das ganze in eine gefettete Springform, deren Boden mit Backpapier ausgelegt ist, geben und für eine Stunde in den Ofen. Zwischendurch mal ein Auge drauf werfen, sollte der Kuchen zu braun werden, Alufolie drüber legen aber weiterbacken. Wenn er ausgekühlt ist, kann man Zuckerguss (mit Kakao) drüber tun. Oder nur Puderzucker. Oder n Frischkäse-Frosting. Lässt es euch schmecken...

Mittwoch, 20. April 2016

Strawberry-Cheeeeeeeese-Muffins

Diese wundervollen Muffins hab ich schon im November zum Geburtstag einer guten Freundin gezaubert. Sie waren der Hit, aber ich habe es leider nicht geschafft, das Rezept für euch aufzuschreiben. Schande auf mein Haupt...

Was soll ich sagen? Herr S. aus K. hat mich heute nach dem Rezept gefragt und gemeint, warum ich es nich aufschreibe... Nunja. Ich hab mir viel zu lange, jobbedingt, keine Zeit mehr hierfür genommen, und viel schlimmer noch, nicht mal mehr fürs backen. Horror!

Also eigentlich gebührt Herrn S. aus K. ein riesiges Dankeschön, dafür, dass ich dieses wundervolle Rezept niederschreibe.

Das Rezept basiert auf einem Käsekuchenrezept meiner geliebten Omi. Ich hab einfach probiert, ob man Muffins daraus zaubern kann. Und man kann...

Vor allem ist es sogar meditativ, wenn man die Butterkekse mit der Hand zerbröselt.

Für den Boden:

1 Packung Butterkekse (ob normal oder Vollkorn egal)
60 g Butter

Für den Cheeeeeese:

400 g Frischkäse (den normalen ohne irgendeinen Geschmack)
100 g Zucker
Ein Päckchen Vanilleextrakt oder Zitronenzesten (je nach Geschmack)
2 Eier
1 Prise Salz (ich hab mein Lieblingsisländisches-Blaubeer-Salz genommen... Ja, ich weiß!)

Ein Päckchen Himbeeren. (Am liebsten frisch. Ausm Glas geht's aber auch)

Zubereitung

Den Ofen auf 175 Grad (Ober-/Unterhitze)  vorheizen und eine 12er Muffinform mit Förmchen auslegen.

Die Kekse mit der Hand kleinbröseln ( oder im Mixer ganz fein zerbröselt). Die Butter schmelzen. Die Kekskrümel mit der geschmolzenen Butter vermischen. Die Mischung fest in die Papierförmchen drücken. 5 Minuten im Ofen vorbacken. Rausnehmen und ein wenig abkühlen lassen.
Während den 5min den Frischkäse in eine Schüssel geben, Zucker hinzugeben und alles verrühren. Salz und Vanille (oder Zitronenzesten) zugeben. Weiter rühren. Nacheinander die Eier reinschlagen und nochmal schön rühren. Die Masse (ist so semiflüssig) auf den Keksböden verteilen.

Ein paar Himbeeren (so 2-4 pro Muffin) ein wenig in die Muffins drücken. Also quasi drauflegen und ein wenig reinmatschen.
Die Muffins in den Ofen geben und ca. 20-24 Minuten backen. (Sind sie schön braun?)

Nach Ablauf der Zeit, raus damit. Auskühlen lassen und dann genießen... Vorsicht! Suchtgefahr!